Regierung plant weitere Maßnahmen im Kampf gegen Krebs

Fast 400000 Österreicher leben mit der Diagnose Krebs. Die Überlebenschancen sind in den vergangenen Jahren auf über 60 Prozent gestiegen. Dazu hat vor allem die Früherkennung geführt, etwa bei Brustkrebs. Sinnvoll wäre auch ein Früherkennungsprogramm bei Darmkrebs, sagt Krebshilfe-Präsident Sevelda anläßlich des Weltkrebstages am 4.2.2020. Um die Krebs-Früherkennung noch weiter zu verbessern will Geunsheitsminister Anschoben ein Screenings Komitee aus Experten bestellen. Eine weitere geplante Maßnahme: Die Verstärkung der psycho-onkologischen Betreuung von Patienten. (Quelle: ORF)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.